Rilke, Jardin des Plantes, Paris

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, daß er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille -
und hört im Herzen auf zu sein.

Dienstag, 10. April 2012

Das muss Liebe sein...

Am Freitag haben wir ja unseren Zaun fertig gemacht (dazu später) bei schönen Wetter lagen da wohl Frühlingsgefühle in der Luft. Nein nicht was Ihr denkt nicht bei uns (wir waren zu erschöpft für Frühlingsgefühle). Nein beim GETIER. Unseren Nachbarshund der bis jetzt noch nicht vorstellig wurde hats überkommen. Aber seht selbst


noch schlummerts

und  ewig lockt das weib

pass ich da durch

noch ein stückel vor

und noch

geht doch nur wo ist sie jetzt

ah mal schnuppern

Jaaaaaa Sie will mich

die beiden hatten viel Spaß und sind wie bekoppt durch den Garten getobt bevor der Junge Mann wieder abgeholt wurde

War super Lustig.

LG Simone

Kommentare:

  1. toll wenn sich zwei so gut verstehen und dass er dann so kaputt und Müde da liegt kein Wunder!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Dass sind Frühlingsgefühle, süüüsss...mach ihm doch ein Türchen in ein Zaunteil, daß er LOLA besuchen kann wann ER will.
    Freu mich schon auf Sonntag/Gartenmarkt. Hoffe, daß Wetter spielt mit.
    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Besuche von Nachbarn sind einfach immer schön...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen