Rilke, Jardin des Plantes, Paris

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, daß er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille -
und hört im Herzen auf zu sein.

Dienstag, 14. Februar 2012

Leben allein genügt nicht........


 

 Heute möchte ich Euch ein paar Bilder zeigen die ich mit Bettina (von Bettinas kleine Welt) am Samstag gemacht habe. Wir haben einen wunderschönen Tag verbracht erst in Mannheim die Feldblume besucht ein ganz schöner Blumenladen und anschließen im Farmhouse einen Sekt geschlürft und ein bischen geshoppt. 

Highlight war dann der Luisenpark zum Fotos machen. Es war super.
LG Simone 










Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, 
Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muß man auch haben. 

Hans Christian Andersen



Landeplatz auf Bettinas Rücken

ein Listzäffchen der sah grass aus




Paparazzi





 

Kommentare:

  1. Wow, ich erkenn sie wieder....wieder schöne Aufnahmen. Besonders das letzte von der Möwe ist toll geworden. Ich werde meine Bilder auch mal posten. Es war wirklich ein toller Tag....machen wir mal wieder.
    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Simone,
    habe meine Bilder auch endlich mal gepostet.....na, fertig mit STREICHEN...
    Habt ihr morgen Lust mit den Hunden aufs Grundstück zu gehen...??? Emma möchte mal wieder ihr SCHWESTERLEIN ärgern.
    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen